Teil 1: Oktober 2017 der Heckspannt

Als erstes geht es mit dem Heckspannt los. Wie in der Bauanleitung habe ich die Teile mit 2K Kleber zusammen geklebt. Mein ertes Problem ist die Antriebswelle. Da die Tauchröhre im Boot genau wagrecht liegt und das Loch im Heckspannt genau mittig ist, habe ich einen Versatz von 5mm zur Antriebswelle im Heck des Seehunds. Diesen Versat will ich mit einem Getriebe lösen. Damit keine Schärkräfte auf den Simmerring kommen, welcher die Antriebswell abdichtet, baue ich hinter den Simmerring ein Kugellager ein. Die Welle hat 3mm, und das Kugellager hat 8mm Aussendruchmesser. Normalerweise soll der Simmerring ebenfalls mit 2 K Epoxyharz verklebt werden, ich probiere es mal mit Plastic Dip Flüssiggummi. Wie, das sieht man gut auf den Bilder:

020 030  040 
Bild 20 Bild 30 Bild 40

 

Weiter ging es mit dem Hautpspannt des Technikgerüstes und des Motorspannts. Das ging alles nach Bauplan und völlig Problemlos. Es dauert halt nur eine Weile bis man die Muttern am richtigen Platz hat und die Spannten im Winkel und Abstannt sauber stimmen. Hier muss man sehr sauber arbeiten das alles richtig ausgerichtet ist und das Technikgerüst im Winkel ist und gerade ist. Verspannungen durch unsauberes Ausrichten der Spannten führen dadzu, dass das Technickgerüst sich nicht gut in die Röhre schieben läst.

 050 060  070 
Bild 50 Bild 60 Bild 70

 

Weiter zu Teil 2:

Joomla Template by Joomla51.com